Blutegel – Kleine E(n)gel im Naturheilverfahren

Die Blutegelbehandlung ist ein Verfahren, das in der Alternativmedizin Anwendung findet. Alternativmedizin ist eine Bezeichnung für Behandlungsmethoden, die sich als Alternative oder Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden verstehen, wie sie im Medizinstudium gelehrt werden. Zur Alternativmedizin gehören Naturheilverfahren, Körpertherapieverfahren, einige Entspannungsverfahren, Homöopathie, Osteopathie und Akkupunktur. Die Blutegeltherapie ist eine Form der Blutentziehungsverfahren und wird seit Jahrtausenden in den verschiedensten Kulturen der Welt angewandt. So wurden Blutegel in der Traditionellen Chinesischen Medizin, der indischen Ayurveda-Medizin, aber auch in der alten griechischen und römischen Medizin vielfältig bei verschiedensten Erkrankungen mit Erfolg eingesetzt. Jedoch gelang es in den letzten Jahren, die Wirksamkeit der Blutegel auch mit modernen wissenschaftlichen Methoden zu überprüfen und zu bestätigen und auch die Wirkungsweise zu verstehen.

Seit dem 20. Jahrhundert wird die Blutegeltherapie überwiegend von „Naturheilkundlern“ angewendet. Die schulmedizinische Forschung versucht seither, das Geheimnis  der Blutegel zu erkunden, denn ihre Anwendung ist grundsätzlich erfolgreich. In der plastischen Chirurgie wurden die kleinen Wunderheiler als Erstes wiederentdeckt.  Bevor der Blutegel  mit dem eigentlichen Blutsaugen beginnt, gibt er verschiedene Substanzen in den Körper des „Opfers“. Wissenschaft und Pharmazie haben erkannt, was die Evolution für einen wunderbaren und komplexen Wirkstoffcocktail mit dem Blutegelspeichel hervorgebracht hat, der in genialer Weise in den komplizierten Gerinnungsprozess des Blutes eingreift. Da Blut in irgendeiner Weise mit allen Erkrankungen zusammenhängt, haben Blutegel durch die Blutentziehung und ihre Wirkstoffe einen breiten Indikationsbereich. Zu den Inhaltsstoffen des Egelspeichels gehört der Gerinnungshemmer Hirudin, der die Blutgefäße weitet, dies ist speziell bei Transplantationen wichtig, damit der neue Körperteil schnell gut durchblutet wird. Dass der Biss der Blutegel auch gegen Arthrose wirkt, ist hingegen erst seit wenigen Jahren wissenschaftlich belegt. Hier wurden beeindruckende schmerzlindernde Effekte festgestellt. Schon nach einmaligem Ansetzten der Egel gehen die Schmerzen für längere Zeit deutlich zurück. Die moderne Biochemie hat viele Wirksubstanzen und deren Wirkmechanismen im Blutegelspeichel aufgeklärt. Der bekannteste Stoff ist der gerinnungs, -entzündungshemmende Stoff Hiudin. Andere Sekrete sind Antistasin, Apyrase, Bdelin, Calin, Decorsin, Eglin, Ghilantene, Hyaluronidase und viele mehr. Sie wirken entzündungs   ,- gerinnungshemmend, gefäßerweiternd, schmerzstillend, lymphstrombeschleunigend.  Die Blutgefäße werden wieder straffer, und Blutgerinnsel können aufgelöst werden.  Somit bestätigen wissenschaftlichen Studien die naturheilkundliche Erfahrungsmedizin.

Herstellung von Wirkstoffen

Wir haben die Erlaubnis zur Herstellung von Wirkstoffen tierischer Herkunft und Humanarzneimitteln gemäß § 13 Abs. 1 Arzneimittelgesetz.

Schreibe einen Kommentar