Egelinfo 01/2010

1. Neues Logo der Biebertaler Blutegelzucht GmbH
2. Verlängerung der Quarantänezeit
3. Erweiterung der Ausnahmen des Arzneimittelgesetzes zum Vertriebsweg von medizinischen Blutegeln
4. Veröffentlichung der Auswertung der Studienbögen zur Humantherapie
5. Neue Seminare der BBEZ
6. Seminarplan 2010 7. Poster zur Blutegeltherapie für Messen, Gesundheitstage und für die Praxisräumlichkeiten

Sehr geehrte Kundinnen, sehr geehrte Kunden,
mehrere Entwicklungen geben Anlass, Sie mit einem Egelinfo aktuell zu informieren. 1. Neues Design der Biebertaler Blutegelzucht GmbH Das Informationsmaterial der Biebertaler Blutegelzucht GmbH erhält ein neues Design. Das aktuelle Egelinfo zeigt bereits das neue Logo (s. oben), das in nächster Zeit für alle Pro- duktinformationen übernommen wird. 2. Verlängerung der Quarantänezeit von 26 auf 32 Wochen Basierend auf den Ergebnissen der “Untersuchungen zur Überlebensfähigkeit verschiedener animaler Viren in Schwei- neblut nach Verfütterung an Blutegel”, die 2007 von der Bie- bertaler Blutegelzucht GmbH bei der Universität Gießen in Auftrag gegeben worden war, hat das Bundesinstitut für Arz- neimittel und Medizinprodukte (BfArM) im Herbst 2009 die Quarantänezeit von 26 auf 32 Wochen verlängert.

Nach 29 Wochen war nach Ergebnissen der Studie auch der mit dem Fütterungsblut verabreichte besonders resistente Bovine Par- vovirus nicht mehr im Restblut des Blutegeldarms nachweis- bar. Andere unbehüllte und behüllte Viren waren in unter- schiedlichen Zeiträumen bereits Wochen vorher nicht mehr nachweisbar. Damit wurde die mutmaßliche Wirkung der Quarantänezeit wissenschaftlich bestätigt und auch die Sicherheit der Wildegel nach Abschluss der Quarantäne nachgewiesen. Neben den Wildegeln gilt die neue Quarantä- nezeit auch für alle Zuchtegel. In Hinblick auf heute noch un- bekannte Viren bleibt aus Sicht des BfArM das sehr geringe Restrisiko einer Virusinfektion mit einem bislang unbekannten Virus weiterhin sowohl bei Verwendung von Wild- als auch bei Zuchtegeln bestehen. Wir müssen im Zusammenhang mit der verlängerten Quarantänehaltung der Egel darauf hinweisen, dass sich damit auch die Aufbewahrungsdauer der Egel in der Praxis vor der Anwendung entsprechend reduziert. Die Egel werden mit zunehmender Zeitspanne ab ca. 6 Monate nach der letzten Fütterung schwächer und die Ausfallrate steigt leicht an. Im Gegensatz zu Wildegeln ist der Zeitpunkt der letzten Fütterung bei Zuchtegeln der BBEZ bekannt und liegt i. d. R. zwischen 8 Monaten und 1 Jahr zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens. Deshalb empfehlen wir im Falle des Be- darfs einer längeren Aufbewahrung (mehrere Monate) in der Praxis vor der Anwendung eher Zuchtegel.

Die Reklamations- frist der BBEZ umfasst für Wild- und Zuchtegel 7 Tage nach Rechnungsstellung. 3. Erweiterung der Ausnahmen des Arzneimittelgesetzes zum Vertriebsweg von medizinischen Blutegeln Mit Artikel 1 des Gesetzes zur Änderung arzneimittelrecht- licher und anderer Vorschriften vom 17. Juli 2009 (BGBl. I S. 1990), in Kraft getreten am 23. Juli 2009, berichtigt durch Be- kanntmachung vom 09. Oktober 2009 (BGBl. I S. 3578), wurde eine Ausnahmegenehmigung für den Vertriebsweg für Blutegel in § 47 ins Arzneimittelgesetz (AMG) aufgenommen. Damit dürfen Blutegel von pharmazeutischen Unternehmen zukünftig auch an Heilpraktiker auf direktem Vertriebsweg ab- gegeben werden. Für Privatpersonen bleibt der Bezugsweg für Blutegel als rezeptfreies Fertigarzneimittel über die Apo- theke weiterhin offen. 4. Veröffentlichung der Auswertung der Studienbögen zur Humantherapie Wir hatten zuletzt mit Egelinfo 02/08 in einer ersten Übersicht über die Ergebnisse der Auswertung der Studienbogenaktion zur Anwendung der Blutegeltherapie in niedergelassen Pra- xen berichtet. Im Sommer 2009 lagen uns 150 Studienbögen mit 171 Fallbeschreibungen vor (auf einigen Studienbögen wurden bis zu 3 ähnlich gelagerte Blutegelbehandlungen be- schrieben). Vor dem Hintergrund der interessanten Ergeb- nisse der Befragung haben wir in der Ausgabe 2/09 der Zeit- schrift für Komplementärmedizin (ZMK) eine Veröffentlichung der Ergebnisse präsentiert.

Die Auswertung der Studien- ergebnisse ergab eine hohe Qualität im Hinblick auf die Wirk- samkeit und Sicherheit der Blutegeltherapie. Darüber hinaus waren zwei weitere Aussagen von zentraler Bedeutung. Zum einen wurden im Rahmen der 171 Behandlungsfälle über 50 verschiedene Indikationen behandelt Dieses Ergebnis zeigt, dass die Blutegeltherapie deutlich breiter erfolgreich einge- setzt wird als wir von Herstellerseite vermutet hatten. Zum anderen war bei 80 % der Patienten die Indikation bereits chronisch. Dies zeigt die immer noch restriktive Haltung bzw. Unkenntnis gegenüber der Blutegeltherapie, dokumentiert aber auch ihre Chancen selbst in schulmedizinisch austhera- pierten Fällen. Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei allen Teilnehmern an der Studienbogenaktion bedanken und bitten alle interessieren Therapeuten, auch weiterhin an der Befragung teilzunehmen, da wir gerne die Ergebnisse mit einer erweiterten Datenbasis bei Vorliegen von ca. 300 Fällen erneut den interessierten Therapeuten zur Verfügung stellen wollen. Nach Freigabe der Copyrightrechte durch den Verlag werden wir die Veröffentlichung für unsere Kunden in den nächsten Wochen zum Download auf unserer Internetseite einstellen. Auf der nächsten Seite, geht es weiter 5. Neue Seminare der BBEZ a. Fortbildung für Apotheker zur qualifizierten Beratung zu Blutegeln als Fertigarzneimittel b. Betriebswirtschaftliches• und Abrechnungs• management in der Heilkundepraxis Die Biebertaler Blutegelzucht bietet in 2010 zwei neue Semi- narthemen an: a. Fortbildung für Apotheker mit 8 Fortbildungspunkten zur qualifizierten Beratung zur Blutegeltherapie: Als rezeptfreies Fertigarzneimittel im Bereich der Naturheil- verfahren werden Blutegel zunehmend auch von Patienten zur Selbstbehandlung und von Tierhaltern zur Behandlung ihrer Haus- und Hoftiere in der Apotheke nachgefragt.

Da eine wirkungsvolle und sichere Blutegeltherapie qualifizierte Kennt- nisse der Kontraindikationen, Risiken und der praktischen Therapiedurchführung einschließlich Vorsorge und Nachsorge erfordert, kommt der qualifizierten Fachberatung in der Apo- theke – die auch bei Bedarf die Vermittlung des Patienten an qualifizierte Blutegeltherapeuten beinhalten sollte – eine hohe Bedeutung zu. Vor diesem Hintergrund hat die Biebertaler Blutegelzucht gemeinsam mit der hessischen Apotheker- kammer eine Fortbildung für Apotheker entwickelt. Nach Durchführung eines erfolgreichen Pilotseminars in 2009 haben wir das “Apothekerseminar” fest in unser Seminarprogramm aufgenommen. Die Seminarthemen entnehmen Sie bitte der Ankündigung auf www.blutegel.de (Seminare) oder auf der Homepage der hessischen Apothekerkammer: http://www.h-a- v.de/seminare/pharmazie.html, über die auch die Anmeldung zum Seminar möglich ist. Apotheken, die an der Fortbildung teilgenommen haben, können sich auf unserer Homepage als qualifizierte Apotheken für die Blutegelberatung eintragen las- sen. b. Betriebswirtschaftliches- und Abrechnungsmanagement in der Naturheilpraxis Blutegel, Steuern und Versicherungen lösen bei vielen Men- schen nicht selten in gleicher Weise ein Schreckenszenario aus.

Dass unsere Blutegel heilungsfördernde Helfer und Unterstützer ihrer Arbeit in der Naturheilpraxis sind, wird von unseren Kunden geschätzt und genutzt. Dass auch die Themen Buchhaltung, Steuern und Versicherungen so be- leuchtet werden können, dass sie an Schrecken verlieren, dazu wollen wir für Sie einen Beitrag leisten. Frau Regina Knögel, Mitgesellschafterin der Biebertaler Blutegelzucht GmbH sowie langjährige Unternehmensberaterin und Seminartrainerin, und der erfahrene Spezialist bei Abrechnun- gen von Heilkundeleistungen, Herr HP Karl-Fritz König, laden Sie zu einer Veranstaltung ein, bei der folgende Themen im Mittelpunkt der Schulung stehen werden: Erfolgreiche Abrechnung von HP-Leistungen unter neuen Aspekten, Steuern, Buchhaltung, Dokumentationssysteme, betriebliche und private Vorsorge, Pflichten als Arbeitgeber. Die Seminar- themen entnehmen Sie bitte der Ankündigung auf www.blutegel.de (Seminare), über die auch die Anmeldung zum Seminar möglich ist. 6. Seminarplan 2010 Für 2010 haben wir folgende Seminare zur Blutegeltherapie in Biebertal bei Gießen geplant: Datum Seminartitel 18.06.2010 Betriebswirtschaftliches- und Abrechnungs- management in der Naturheilpraxis 19.06.2010 Basisseminar für HumantherapeutInnen 20.06.2010 Themenseminar für HumantherapeutInnen 03.07.2010 Basisseminar für TiertherapeutInnen 11.09.2010 Basisseminar für TiertherapeutInnen 12.09.2010 Themenseminar für TiertherapeutInnen 12.11.2010 Apothekerseminar 13.11.2010 Basisseminar für HumantherapeutInnen Die Themen der Seminare für Fortgeschrittene werden in den nächsten Wochen im Internet bekannt gegeben. Nach den positiven Erfahrungen mit den Doppelseminaren in den letzten Jahren haben wir erneut die Themenseminare auf einen Sonntag im direkten Anschluss an die Basisseminare am Samstag gelegt, um den Gruppen der Therapieneulinge und ggf. auch der Fortgeschrittenen den Seminarbesuch als Kom- binationsveranstaltung zu ermöglichen. An den Samstag- abenden der Doppelseminare organisieren wir für alle interes- sierten Teilnehmer einen Erfahrungsaustausch in Biebertal.

Das neue Seminar Betriebswirtschaftliches- und Abrech- nungsmanagement in der Naturheilpraxis haben wir auf den Vortag (Freitag) eines Basisseminars Humantherapie gelegt, damit auch hier der Besuch als Kombinationsveranstaltung möglich wird. Die Seminarbuchungen nehmen Sie bitte über unsere Internetseite www.blutegel.de vor, auf der die jeweils nächsten Seminare angekündigt sind. 7. Poster zur Blutegeltherapie für Messen, Gesundheits• tage und für die Praxisräumlichkeiten Vor dem Hintergrund häufiger Anfragen an uns zur Unterstüt- zung Ihrer Aktivitäten auf Messen und Gesundheitstagen haben wir ein Poster im Format A0 entworfen, das Patienten über die zentralen Gesichtspunkte der Blutegeltherapie in der Humanmedizin informiert: • arzneimittelrechtlicher Status • Indikationen • Wirksamkeit • Sicherheit • gezielte lokale Anwendung Sie können das Poster kostenfrei bei uns ausleihen oder käuf- lich zum Selbstkostenpreis von 55 € zzgl. MwSt. erwerben. Bei Interesse schicken Sie uns bitte eine Mail, damit wir Ihnen das Poster zur Vorabansicht mit Mail im PDF-Format zur Verfügung stellen können. Biebertal, 12.04.2010 Impressum: Dr. rer. nat. Manfred Roth Dipl.-Biol. Michael Aurich Geschäftsführung: Dipl.-Ing. agr. Harald Th. Galatis

Herstellung von Wirkstoffen

Wir haben die Erlaubnis zur Herstellung von Wirkstoffen tierischer Herkunft und Humanarzneimitteln gemäß § 13 Abs. 1 Arzneimittelgesetz.

Schreibe einen Kommentar